Scheibenkratzer



Wer kennt es nicht in der Aquaristik...trübe, von Algen zugewachsene, Scheiben - ein Durchblick kaum noch möglich. Leider lässt sich das auf Dauer kaum vermeiden. Da hilft nur die manuelle Beseitigung der "Grünen Freunde". Auch der Handel hat das bemerkt und sich schnell darauf eingestellt. Von den verschiedensten Herstellern werden Scheibenkratzer in allen erdenklichen Formen und Farben angeboten, vom Scheibenkratzer mit rasiermesserscharfen Klingen über so genannte Scheibenmagnete bis hin zu Werkzeugen mit anderen "atemberaubenden" Fähigkeiten. Alle, laut Beipackzettel, hoch effektiv...

Kredit-/Bankkarte als Scheibenkratzer...

...doch wir sind bis jetzt mit keinem der Produkte wirklich zufrieden gewesen. Scheibenkratzer mit Klingen sind recht elegant, doch sie verursachen bei falscher Handhabung Kratzer im Glas. Diese dann wieder zu entfernen ist so gut wie unmöglich. Scheibenmagnete sind meistens viel zu schwach um wirklich effizient zu arbeiten, das Gegenstück im Becken fällt bei geringsten Hindernissen lieber zu Boden als seine Arbeit zu tun.
Unsere Alternative, man nehme eine alte ausrangierte Kredit-, Kunden- oder Bankkarte etc. Reinigt diese vor der erstmaligen Benutzung etwas unter heißem Wasser und beginnt mit dem Abkratzen der Algen.

Die Vorteile, abgesehen von den nichtvorhandenen Kosten, keine Beschädigung des Aquariumglases möglich da die Karte nur aus Kunststoff besteht. Einfache und simple Anwendung, zudem bietet sie gute Manövriermöglichkeiten. Damit kommt man auch in die unzugänglichsten Ecken des Aquariums.

Dieser Beitrag wurde uns freundlicherweise von www.saratogas-aquaworld.de zur Verfügung gestellt.
Das Copyright für den Beitrag und die Bilder liegt bei Robby Schreiber
, Saratogas-aquaworld.de

A-i-M sagt vielen Dank!