Kurz-Tipps

Kleine Tipps

Hier stellen wir euch kurze Tipps vor, die keine richtigen Basteleien sind aber das Aquarianerleben günstiger oder einfacher machen.

Magnetscheibenreiniger:
Damit spielen die Kinder gerne und irgendwann keilt sich dann ein Steinchen dazwischen und zerkratzt wunderbar die Scheibe.
Einfach mal die Ärmel hochkrempeln und einen neuen, unbenutzten Küchenschwamm in die Hand nehmen. [1]
Schmutz absaugen:
Um an schwer zugänglichen Stellen Kot oder Schmutz zu entfernen, habe ich ein Kunststoffrohr auf einen Aquariumschlauch gesteckt. Mit der klassischen Ansaugmethode kann man so gezielt alle Stellen des Aquariums erreichen. Das Rohr läßt sich wunderbar im Wasser führen und die Hände bleiben trocken. [2]
Unterlage für Steinaufbauten:
Um den Aquariumboden vor Beschädigungen zu schützen, habe ich dünne Plexiglasstreifen (Stärke 2-3 mm) unter das Gestein gelegt. Der Vorteil gegenüber Styropor ist, dass sie transparent sind, keinen Auftrieb haben und nicht von den Fischen angeknabbert werden können. [2]
Kahmhaut entfernen:
Traut man sich gar nicht als Tipp hier reinschreiben und ist wohl auch nur für kleinere Becken praktikabel.
Man kann die Kahmhaut, die sich gelegentlich auf der Oberfläche des Beckens bildet, einfach mit Küchenkrepp entfernen.
Einfach drauflegen und wenn es sich vollgesogen hat, runternehmen.

[1] Dieser Tipp wurde uns freundlicherweise von SNdarkeye zur Verfügung gestellt.
Das Copyright für den Beitrag und die Bilder liegt bei Martin Beck, sndarkeye.sn.funpic.de

[2] Dieser Tipp wurde uns freundlicherweise von www.aquarium-kreativ.de zur Verfügung gestellt.
Das Copyright für den Beitrag und die Bilder liegt bei Carsten Röttger, Aquarium-Kreativ.de

Vielen Dank!