Klotzfilter



Die von mir verwendeten Filter sind alle nach dem HMF-Prinzip gemäss Aquaristik ohne Geheimnisse . So auch die Klotzfilter, wie sie auch der Fachhandel häufig verwendet. Beispielsweise Urs Riedi aus Henau SG (Schweiz), von dem ich die Idee für diesen Filter habe. Diese Filter sind bis zu einer AQ-Grösse von 200 Liter geeignet. Ich verwende sie in allen meinen Aufzuchts- und Klein-Aquarien.

Es gibt 2 verschiedene Versionen: KF mit Pumpe und KF mit Luftheber...

Version mit Pumpe

Der Filter setzt sich zusammen aus einem Schaumstoffklotz in den Massen 10cm*10cm*die AQ-Höhe und einer Pumpe, die der Grösse des AQ's angepasst ist. Ich habe schon einige Pumpen versucht und bin nun, auf Grund der Bauweise, bei Projekt-Blue Sigma-Pumpen "hängen geblieben".

Bei AQ's mit geringer Höhe, im Verhältnis zur Grundfläche, sollten 2 Filter verwendet werden, Da die effektive Filterleistung von der Höhe des Klotzes abhängig ist.

Wie der Klotzfilter gebaut wird zeige ich euch nachstehend, anhand von einigen Bildern.

Man bestimmt zuerst die genaue Position der Pumpe und zeichnet die Masse mit einem Filzstift an. Gleichzeitig markiert man die Stelle, wo die Mitte des Ansaugs der Pumpe ist. An dieser Stelle macht man nun ein durchgehendes Loch mit einem Durchmesser von etwa 30-35mm. Dies macht man am besten mit einem zugeschliffenen Stahl- oder Alu-Rohr. Von dem "ausgebohrten" Stück Schaumstoff, reisst man nun ein etwa 2cm langes Stück ab und legt das beiseite...
Der nächste Schritt ist das Einpassen der Pumpe. Hierzu verwendet man ein sehr scharfes Messer. Man schneidet nun mit dem Messer INNERHALB der Filzstiftlinie entlang ein. Etwa die Hälfte der Höhe des Pumpenkopfs tief. Der Ausschnitt muss so eng sein, dass KEIN Wasser zwischen Pumpe und Schaumstoff durch kann!! Dann reisst man das eingeschnittene Stück raus.
Nun steckt man die Pumpe ins Loch und schneidet die Länge des Klotzes auf die gewünschte Höhe zu. Dann nimmt man das Stückchen Innenleben des Klotzes von oben wieder zur Hand und verstopft damit das Loch auf der Unterseite des Filters.
...und fertig ist der Klotzfilter.

Version mit Luftheber


Bei dieser Version des Klotzfilters wird ein Luftheber anstatt einer Pumpe verwendet. Hierbei ist aber zu beachten, dass die Leistung extrem von der Länge des verwendeten Steigrohres abhängig ist. Desweiteren spielen die Luftmenge, der Durchmesser des Rohres und die Grösse der Luftblasen eine sehr grosse Rolle.

Der Aufbau ist ähnlich dem der Ver. Pumpe mit dem Unterschied, dass der Ausschnitt für die Pumpe nicht gemacht wird. Man muss lediglich schauen, dass man den Durchmesserunterschied des durchgehenden Lochs und des Steigrohres mir einem Stück Schaumstoff verschliesst.

Genaue Erfahrungen habe ich noch nicht, da ich das Luftsystem erst seit Oktober '04 in Betrieb habe...

Dieser Beitrag wurde uns freundlicherweise von Roger Mayer zur Verfügung gestellt.
Das Copyright für den Beitrag und die Bilder liegt bei Roger Mayer, ehemals Tanganjika-ch

A-i-M sagt vielen Dank!